einer Kinderschutzsteckdose, Steckdose mit erhöhtem Berührungsschutz
Burgwedel, Burgwedelelektrik, Referenz & Co

Kinderschutzsteckdosen – mit erhöhtem Berührungsschutz

Kinderschutzsteckdosen mit erhöhtem Berührungsschutz als Standard

Steckdosen mit erhöhtem Berührungsschutz werden auch gerne Kinderschutzsteckdosen genannt. Sie werden z.B. in Kindergärten eingesetzt. Als Elektromeister bin ich der Meinung, dass Steckdosen mit erhöhtem Berührungsschutz als Standard eingesetzt werden sollten.

Die heutigen „Kinderschutzsteckdosen“ geben die Kontakte nur frei, wenn beide Steckerenden gleichzeitig in die Steckdose gesteckt werden. Erst dann gibt der auf Federn gelagerte „Shutter“ (Schließer) die Kontakte frei.

Erhöhter Berührungsschutz mit Qualität als Standard

Man muss bei Steckdosen mit erhöhtem Berührungsschutz ganz klar zwischen Qualität und Billig unterscheiden. Die gängigen deutschen Schaltermaterialhersteller bieten zumeist eine gute Qualität, bei der sie den Stecker auch leicht in die Steckdose stecken können.

Bei einigen Baumärkten oder auch Möbelgeschäften gibt es jedoch eine Qualität (z. B. bei Mehrfachsteckdosen) die nicht ausreichend ist und eigentlich nur als gefährlicher Schrott bezeichnet werden kann. Die Shutter öffnen dann so schwer, dass die Stecker nur mit Gewalt in die Steckdosen gesteckt werden können. Dabei können die Stecker verbiegen und die Steckdosen mechanisch in Mitleidenschaft gezogen werden.

Der BREDESTROM – Standard

Als Standard-Steckdose setze ich bei meinen Elektrokunden in Burgwedel, Isernhagen und der Wedemark im Wohnbereich regelmäßig Kinderschutzsteckdosen mit erhöhtem Berührungsschutz ein. Das muss man zwar nicht, aber der finanzielle Mehraufwand ist bei einer Elektroinstallation nicht der Rede wert und meine Kunden haben dadurch einen echten Mehrwert.

Klebchen und Verschlüsse

In Bau- oder Drogeriemärkten werden alternativ auch Dreh-Klebchen und Verschlüsse für die Steckdosen angeboten. Diese sind in Mietwohnungen meist Mittel der Wahl. Hierbei sollte man bedenken, dass diese Klebchen oftmals eigentlich nicht zugelassen sind und sie deswegen keine starken Verbraucher über eine so gesicherte Steckdose laufen lassen sollten, weil das Klebchen die Kontaktflächen der Steckerkontakte mit der Steckdose minimiert und es dadurch zu einer erhöhten Temperatur und Brandgefahr kommen kann. Als Hauseigentümer würde ich immer Steckdosen mit erhöhtem Berührungsschutz bevorzugen.

einer Kinderschutzsteckdose, Steckdose mit erhöhtem Berührungsschutz
Steckdose mit erhöhtem Berührungsschutz

 

 

Schreibe einen Kommentar